11 - Warum ist es sinnlos, zu vergraben ?

 

 

 

 

CIgéo

das Projekt der Begrabung vom langlebigen mittelradioaktiven Atommüll (MA-VL) und von hochradioaktiven Abfällen ( HA) in Bure an der Grenze zwischen Champagne-Ardenne und Lothringen.

Warum sind wir gegen das Projekt ? 

Warum ist es sinnlos, zu vergraben ? 


1 – weil wir uns, wie alle sinnvolle Leute, gewisse Fragen stellen, die die Hauptthemen der sogenannten « Aktivistenhefte » bilden. Die Hefte werden im Rahmen der Öffentlichen Debatte verfasst werden. 

2 – weil die Behörde ANDRA nicht genau weiss, was in Bure begraben sein wird. Die Liste der Abfälle ist nämlich nicht fertiggestellt worden.

3 – Warum in Bure ? Nicht nur zu geologischen Gründen, sondern auch weil der Widerstand der Bevölkerung in Bure geringer war. 

4 – weil das Entstehen von Cigéo nicht gefahrlos ist.

5 – Erstens ist die Gefahr vom Transport der Abfälle bekannt ( etwa 100000 Wagen ein Jahrhundert lang). 

6 – Andere oberirdische Gefahren sind auch bekannt : Bestrahlung, Luftverschmutzung, Verseuchung vom Grundwasser. 

7 – 500 Meter tief unter der Erde gibt es dazu Risiken, dass Brände, Explosionen … entstehen.

8 – Wir sind auch gegen Cigéo, weil die Demokratie verhöhnt wurde. Die Meinung der Bevölkerung wurde nicht berücksichtigt, obwohl eine Petition 40000 Unterschriften gesammelt hat.

9 – weil die Rechnung für das Projekt riesenhoch ist : eine Million Euro pro Tag während 100 Jahre, insgesamt 35 Milliarden Euro.

10 – weil die wirtschaftlichen Begleitungsmassnahmen kein Maß kennen ( Partnerschaften, grosszügige Vergütungen, Arbeitsplätze …) So erkauft man sich das Bewusstsein der Einwohner. 

11 – weil das Projekt die regionale Wirtschaft bedroht ( Champagner, Mineralwasser aus Vittel-Contrexéville, landwirtschaftliche und biologische Produkte, Grüntourismus...)

12 – weil die Kommunikation der Behörden lügenhaft ist.

13 – weil die Ethik im Projekt total abwesend ist : Welche Verantwortung trägt der Mensch ? Wer kümmert sich um die Solidarität, das Recht, das Gemeingut ? Wer will das Gemeinwohl und nicht private Interessen bevorzugen ? Wer schätzt die Wirkung auf die nächsten Generationen ? Müssen wir nicht vorsichtig handeln, die Menschenwürde schützen, die Wahrheit sagen, sich angesichts der zukünftigen Generationen verantwortungsvoll zeigen ? 

14 – weil der Entscheidungsprozess gefälscht ist. In so einer Demokratie wie Frankreich gleicht Cigéo ein Komplott.

15 – weil die aktuelle Führung des Projekts Politikern mit mehreren Mandaten anvertraut wird. 

Jeder hat verstanden, dass die Atomlobby sich schnell für die Begrabung entscheiden will. Die Initiatoren des Projekts wollen nicht dringend begraben, sondern ja schnell die Entscheidung treffen, zu begraben, um es laut und deutlich weiterzusagen. So wird Frankreich weiterhin Atomenergie produzieren können und zeigen, dass seine Atomkraftwerke sicher sind und dass die Entsorgung der radioaktiven Abfälle unter Kontrolle ist.

Das Allerschlimmste daran ist, dass Frankreich so ein Vorbild für die ganze Welt wird.

Alles soll unternommen werden, damit Cigéo verhindert wird.